Zurück

Einpacken meiner Kommissionen in Läden

adrien-delforge-CrHG_ZYn1Dw-unsplash.jpg

Ich bin behinderungsbedingt beim Einpacken meiner Einkäufe nicht die schnellste Person, auch wenn es ums Bezahlen geht.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 1

Symbolbild

Einpacken meiner Kommissionen in Läden

Ich bin behinderungsbedingt beim Einpacken meiner Einkäufe nicht die schnellste Person, auch wenn es ums Bezahlen geht. Da ich in Vergangenheit schon mehrfach von anderen Kunden gehetzt oder gedrängt worden bin, meide ich Stosszeiten und gehe erst dann an eine Kasse, wenn keine oder nur wenige Leute anstehen. Bereits der Anblick einer Warteschlange setzt mich unter Zeitdruck und Stress und ich mache mir Gedanken, ob ich dies schaffe. Eine Kasse für langsamere Personen mit genügend Platz und Zeit, zu bezahlen und die Kommissionen einzupacken, wäre für mich eine grosse Entlastung.

Kommentare

Beitrag erfassen

Pro Infirmis Graubünden
am 08.12.2021 um 16:29
Die gesellschaftliche Teilhabe von Menschen mit einer Behinderung ist unabdingbar. Die Fachstelle Pro Infirmis Graubünden könnte den Dialog zum Beispiel mit der Migros Genossenschaften führen und gemeinsam eine Lösung finden. Eine Idee wäre Nischenarbeitsplätze für «Einpackhilfen» zu schaffen.
nach oben