Zurück

Geringer Lohn bei geschütztem Arbeitsplatz

josh-appel-NeTPASr-bmQ-unsplash.jpg

Personen mit einer Beeinträchtigung können im geschützten Rahmen tätig sein. Dabei leisten sie anspruchsvolle und fordernde Arbeit, teilweise den ganzen Arbeitstag und fünf Tage die Woche.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 2

Symbolbild

Geringer Lohn bei geschütztem Arbeitsplatz

Personen mit einer Beeinträchtigung können im geschützten Rahmen tätig sein. Dabei leisten sie anspruchsvolle und fordernde Arbeit, teilweise den ganzen Arbeitstag und fünf Tage die Woche. Der Lohn entspricht meist den finanziellen Möglichkeiten der Institutionen und liegt im rechtlichen Rahmen.

Trotz (symbolischem) Einkommen und der Möglichkeit einer Tätigkeit nachzukommen und an der Arbeitswelt teilzunehmen, ist es aus meiner Sicht nur eine bedingt wertschätzende Anerkennung dieser Tätigkeit. Wäre es nicht besser, wenn für alle arbeitenden Personen der Lohn zur Deckung des Lebensbedarfs ausreichen sollte, so dass sie insgesamt ein ausreichend hohes Einkommen erzielen können (zumindest höher als mit Ergänzungsleitungen)?

 

Kommentare

Beitrag erfassen

Pro Infirmis Graubünden
am 08.12.2021 um 15:50
Es braucht eine Systemänderung. Arbeit darf nicht nur an Leistung gekoppelt sein, sondern muss fair und ausgleichend entschädigt werden. Wer arbeitet (egal ob im geschützten Rahmen oder im ersten Arbeitsmarkt) soll keine Rente und Ergänzungsleistungen erhalten, sondern ein über den Arbeitgeber existenzsicherndes Erwerbseinkommen. Für die Anstellung von Menschen mit eingeschränkter Leistungsfähigkeit soll die öffentliche Hand den Arbeitgebenden einen Nachteilsausgleich bezahlen. Leider eine Vision, die zur Zeit realpolitisch einen schweren Stand hat
Turtschi
am 02.12.2021 um 00:46
Das ist ganz meine Meinung. Es ist für mich mit IV-Rente und erlernten Beruf keine grosse Wertschätzung wenn in einem Betrieb nach Punktesystem der Lohn berechnet wird. Es bedeutet auch, einem Druck ausgeliefert zu sein jeden Monat. Habe ich zuviel geredet zuwenig geleistet bin ich immer pünktlich gewesen? Ich finde man sollte mit Menschen mit Behinderung nicht noch solchen Lohndumping betreiben. Die Arbeitgeber haben schliesslich einen Auftrag die IV-Bezüger zuintegrieren in die Arbeitswelt. Sowas kannte ich nicht aus der freien Marktwirtschaft .Klare Lohnverhältnisse nicht nur billige Arbeitskrâfte wünsche ich mir.
nach oben