Zurück

Tret-Kübel in Rollstuhl-WCs

Neu_WC.png

Viele öffentliche WCs sind immer noch mit Abfalleimern ausgerüstet, die eine Tret-Funktion zum Öffnen des Deckels haben.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 1

Symbolbild

Tret-Kübel in Rollstuhl-WCs

Es ist erstaunlich, wie viele Hotels und Restaurants ihre WCs mit Abfalleimern ausrüsten, die eine Tret-Funktion zum Öffnen des Deckels haben - und zwar gerade in WCs für Menschen mit Beeinträchtigungen. Unmöglich für die meisten Rollstuhlfahrenden.

Auch mit den Wandspiegeln ist das so eine Sache. Wenn diese nicht bis zum Waschbecken herunterreichen, können sich viele Beeinträchtigte nicht selber sehen.

Zuguterletzt: Sind Papiertuch-Halter oder Trockenföhne zu hoch montiert, rinnt das Rest-Wasser nach dem Händewaschen herunter zum Körper hin. Das ist zwar nur eine Kleinigkeit, aber es wäre leicht zu berücksichtigen, wenn man es von Anfang an aus Sicht der Rollstuhlfahrenden testen würde.

Wie könnte man die Menschen darauf sensibilisieren?

 

Kommentare

Beitrag erfassen

Pro Infirmis Graubünden
am 08.12.2021 um 16:45
Trettkübel in Behinderten WCs sind nicht selten. Diese wurden vielfach von den Eigentümern unabsichtlich bereitgestellt. Meistens hilft eine kurze Information beim Eigentümer (Sensibilisierung) und diese wird durch eine offene Variante ersetzt. Wichtig: in manchen Fällen war gute Wille so gross, dass direkt ein fix montierter Abfalleimer fest an die Wand montiert wurde. Was da unter Umständen wieder Auswirkungen auf den Bewegungsbereich hat.
nach oben