Zurück

Türen/Lift/Treppen

scott-webb--WwGlaPd2sY-unsplash.jpg

Ich erlebe immer wieder, dass es im öffentlichen Raum schwere Türen gibt und Lifte, bei denen man die schwere Lifttüre selber öffnen muss.

Eingereichte Lösungsvorschläge: 1

Symbolbild

Türen/Lift/Treppen

Ich erlebe immer wieder, dass es im öffentlichen Raum schwere Türen gibt und Lifte, bei denen man die schwere Lifttüre selber öffnen muss oder die einfach zu klein für Rollstuhl, Rollator, Kinderwagen und dergleichen sind. Zudem gibts Gebäude z.B. Restaurants, die ihre WCs im Untergeschoss haben, wo nur eine Treppe vorhanden ist. Oder Bauten, die bereits vor der Eingangstür Stufen oder Treppen haben.

Kommentare

Beitrag erfassen

Pro Infirmis Graubünden
am 08.12.2021 um 15:53
Türen sind für Personen mit einer Mobilitätseinschränkung immer ein Hindernis. Es gibt jedoch verschiedene Lösungsansätze, um den Zugang zu erleichtern: 1. Bei öffentlichen Gebäuden führt kein Weg um einen Einbau einer Automatisierung herum, da hier mit einer erhöhten Personen-Frequenz zu rechnen ist. 2. Vielfach ist es im privaten Bereich eine Kostenfrage, um eine automatisierte Türe einbauen zu lassen. Hier gibt es jedoch mittlerweile Einbaumöglichkeiten, welche nicht automatisiert sind, sondern eine manuelle Unterstützung bieten (siehe Link) 3. Eine Brandschutztüre sollte erst dann die Funktion "Brandschutz" übernehmen, wenn die akute Situation sprich im Brandfall oder Rauchentwicklung eintritt. Ansonsten sollte diese als normale Tür funktionieren und nicht so schwergängig sein.4. Die Sensibilisierung ist auch hier ein zentrales Thema. Sei es bei der Bauherrschaft, dass die richtigen Türmodelle eingesetzt werden, bei der Hauswartung, dass Türschliesser richtig eingestellt werden oder im öffentlichen Bereich das BehiG konsequent durchgesetzt wird.
nach oben